Holocreators
Reverse-Engineering-Service

3D-Scan (STL) in ein CAD-Format (STEP) umzuwandeln
blurBlue
red 3
blurIMG
blurGreen

Unser Service

Um einen 3D-Scan (STL) in ein CAD-Format (STEP) umzuwandeln, gibt es drei verschiedene ReverseEngineering-Verfahren. Die Bauteilgeometrie und die Endanwendung entscheiden über das anzuwendende Verfahren. Zu jedem Verfahren haben wir ein Video erstellt und einen ausführlichen Artikel geschrieben.

Flächenrückführung

Ein gestreiftes Muster wird auf das Objekt projiziert. Stereokameras ermitteln aus der Reflexion die Oberflächengeometrie.

Reverse-Engineering zum Volumenmodell

Konvertieren eines 3D-Scans so genau wie möglich in ein CAD-Volumenmodell. Diese Technik eignet sich für Objekte mit einfachen Geometrien.

Reverse-Engineering zum parametrischen Modell mit Konstruktionshistorie

Mit dieser Technik können wir einen 3D-Scan in das native CAD-Format oder in eine beliebige CAD-Software konvertieren, die unser Kunde verwendet.

Wir beraten Sie gerne, welche 3D-Scan-Technik für Ihr Projekt am besten geeignet ist.

Wie wandeln wir einen 3D-Scan in CAD um?

Das stilisierte Icon zeigt den 3D-Scan einer Schraube.
01

Wir scannen das Bauteil in 3D oder Sie stellen den 3D-Scan bereit

Das stilisierte Icon zeigt das Reverse-Engineering einer Schraubenmutter.
02

Wir entwickeln das Reverse Engineering (Flächenrückführung) und wandeln für Sie das STL- in ein STEP-Format um

Das stilisierte Icon zeigt die Funktionalität des Downloads.
03

Wir erstellen vom 3D-Scan und CAD-Modell ein Falschfarbenvergleich. Diesen Report und die CAD-Daten stellen wir als Download bereit

Was ist Reverse-Engineering?

Beim Reverse-Engineering (Flächenrückführung) wird ein 3D-Scan in ein CAD-Format umgewandelt, zum Beispiel von einem STL-in ein STEP-Format

Was ist Reverse-Engineering?

Wie ist der Ablauf?

3D-Scan nach Petr Ukolov / Holocreators
Reverse Engineering nach Petr Ukolov / Holocreators
Before After Die Abbildung zeigt das Polygonnetz eines Achsträgers.Das Bild zeigt das CAD-Modell eines Achsträgers.
Durch Verschieben des Schiebereglers können Sie die Ansicht zwischen dem 3D-Scan und dem Reverse Engineering wechseln
Sie stellen uns die Daten bereit oder wir machen einen 3D-Scan Ihres Bauteils. Dann führen wir das Reverse-Engineering durch und stellen Ihnen anschließend die Daten zum Download bereit

Was kostet das Reverse-Engineering?

Die Kosten für das Reverse-Engineering richten sich nach der Bauteilkomplexität, der gewünschten Genauigkeit und dem gewünschten Datenformat. Für einfacheTeile bieten wir das Reverse-Engineering (Flächenrückführung) schon ab 95 EUR an
howMuchImg1png
Einfache Objekte
ab 85
3dScanImg2
Mittlere Objekte
€ €
3dScanImg3
Einfache Objekte
€ € €

In welchem Datenformat stellen wir die Daten bereit?

Je nach gewähltem Reverse-Engineering-Verfahren stellen wie die Daten entweder in den neutralen CAD-Austauschformaten STEP, IGES, X_T oder in dem nativen CAD-Format Ihrer hauseignen CAD-Software bereit

Möchten Sie mehr über Reverse Engineering erfahren?

Reverse Engineering zum Flächenmodell

Mit der Flächenrückführung wird ein 3D-Scan in ein CAD-Flächenmodell umgewandelt.

Daher wird das Verfahren auch Reverse Engineering zum Flächenmodell genannt . Es eignet sich vor allem für organisch geformte Bauteile mit geschwungenen Oberflächen. Dabei wird versucht , die Abweichungen zwischen 3D-Scan und Flächenmodell so gering wie möglich zu halten. Die Flächenrückführung hat sich als Sammelbegriff für alle Reverse Engineering Verfahren etabliert. Sie erzeugt aber primär ein Flächenmodell, das nur unter bestimmten Voraussetzungen auch in ein gesc hlossenes Volume n modell umgewandelt werden kann.

Reverse Engineering zum Volumenmodell

Das Reverse Engineering zum Volumenmodell erlaubt die Umwandlung eines 3D-Scan (STL) in ein CAD-Volumenmodell (STEP).

Dabei wird versucht , die Abweichung en zwischen 3D-Scan und Volumen modell so gering wie möglich zu halten. Es erfolgt keine Optimierung der Geometrie , das hei ßt: Fertigungsdefekte im Bauteil werden übernommen . Das resultierende Volumenmodell kann aus Regelgeometrien und/oder komplexen NURBS-Freiformflächen bestehen. Es ist auch ein Hybridmodell möglich, das beide Geometrie varianten im Volumenmodell verein.

Reverse Engineering zum parametrische n Modell mit Konstruktionshistorie

Beim Reverse Engineering zum parametrische n Modell wird ein 3D-Scan in das native CAD-Format des Kunden umgewandelt. Das fertige CAD-Modell enthält somit eine Konstruktionshistorie und der Kunde kann sämtliche Parameter selbst im eigenen CAD-Programm anpassen. Eine technische Zeichnung kann sich mit wenig Aufwand aus dem parametrischen CAD-Modell abgeleitet werden.

Melden Sie sich für den Holocreators Newsletter an

Wir machen Videos zu den Themen 3D-Scanning und Reverse Engineering. Gerne benachrichtigen wir Sie, wenn ein neues Video online geht.

Anfrage an Holocreators

  • JPG, PDF, or PNG max 100 MB
    Ziehe Dateien hier her oder
    Akzeptierte Dateitypen: jpg, png, pdf, jpeg, Max. Dateigröße: 100 MB.

    Wir danken Ihnen!

    Unser Vertreter wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen

    Wir danken Ihnen!

    Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben
    sparks